Kristina Milz

Katar

BUNDESZENTRALE FÜR POLITISCHE BILDUNG

KATAR IM ATLAS DES ARABISCHEN FRÜHLINGS

Eine „Geschichte des Arabischen Frühlings“ im Sinne einer abschließenden Bewertung kann noch nicht geschrieben werden. Doch es ist Zeit für eine Zwischenbilanz – gerade weil die Situation in vielen der betroffenen Länder auch die europäische Außen- und Innenpolitik täglich und maßgeblich beeinflusst. Mehr als 80 internationale Autorinnen und Autoren skizzieren in diesem Buch gesellschaftliche Grundlagen, Akteure und Entwicklungen in Nordafrika und dem Nahen Osten unter Berücksichtigung des internationalen Kontexts.

BEITRÄGE VON KRISTINA MILZ: „AUF ENGSTEM RAUM. WANDERARBEITER IN KATAR“ & „EINE EINZIGE BAUSTELLE. DOHA ERFINDET SICH NEU“

IN: ATLAS DES ARABISCHEN FRÜHLINGS, 2016

LÄNDERPORTRÄT: KATAR

IM ANFANG WAR DAS ÖL

Die Vergabe der Fußball-Weltmeisterschaft 2022 hat die Aufmerksamkeit der Welt auf das kleine Emirat Katar gelenkt. Noch sind es sieben Jahre bis zur WM. Doch längst werden Fragen gestellt, die am aufwändig gepflegten Image des Emirats kratzen. Missachtung der Menschenrechte und „Sklaverei“, Korruption, Finanzierung von Terroristen und Versagen im arabischen Flüchtlingsdrama: Die Liste der Vorwürfe gegen das reichste Land der Erde ist lang. Und der kleine Staat am Golf versteht die Welt nicht mehr.

IN: EINSICHTEN & PERSPEKTIVEN, 3/2015

Informationen zur Reihe „Länder des Nahen Ostens im Porträt“

LADYBOY IN KATAR

ZOES GESCHÄFTSMODELL

Homosexualität ist in Katar verboten. Deswegen lässt sich damit viel Geld verdienen. Ein philippinischer Ladyboy finanziert sich so seinen Traum: endlich auch körperlich eine Frau zu werden

IN: TAZ, 30.7.2014

ZENITH-DOSSIER

WIR ALLE SIND KATAR

Noch sind es acht Jahre bis zur Fußball-WM 2022 in Katar. Aber schon jetzt werden viele Fragen gestellt – und kratzen am Image des Emirats. Antworten sind nicht allein am Golf zu suchen: Wie sich die deutsche Wirtschaft in Katar aufstellt, wer warum Geschäfte in dem Emirat macht und wo die Verantwortung für das Elend der Arbeiter noch liegt. Ein Dossier

IN: ZENITH, MÄRZ/APRIL 2014

Informationen zur Recherche

REPORTAGE ÜBER GASTARBEITER IN KATAR

FUẞBALL ZEIGT UNSER LEBEN

Erst die WM 2022 lenkt den Blick auf Katar – und auf das Elend seiner Arbeiter. Doch wer ist dafür verantwortlich? Die bisherige Berichterstattung geht am Kern des Problems vorbei: Es ist zu einfach, mit dem Finger einzig auf das Emirat zu zeigen. Eine Reise an den Golf zeigt:
An dem schmutzigen Geschäft verdienen auch viele andere – nicht zuletzt deutsche Unternehmen

IN: ZENITH, MÄRZ/APRIL 2014

INTERVIEW MIT VERTRETER DER QATAR FOUNDATION

„ES HÄNGT DAVON AB, WIE MAN DIE BOTSCHAFT ÜBERBRINGT“

Christopher Newman von der Qatar Foundation über die Profiteure des Lohndumpings, verbindliche Mindeststandards für Gastarbeiter – und wie man in Katar mit Kritik Gehör findet.

IN: ZENITH, MÄRZ/APRIL 2014

Foto: Kristina Milz

© 2020 Kristina Milz

Thema von Anders Norén